Über uns - Kontakt

Auditoren, Beauftragte, Berater, Coach, CO und Dienstleister

für die lebensmittelverarbeitende Industrie, KMU, Gewerbe, Handwerk, LEH und HoGa

Kompetenz  - Fachkunde

Geschäftsführer: Friedrich Lanzer


Seit 3 Jahrzenten tätig in der Lebensmittel- wirtschaft, HoGa, Imbiss/Fast Food, Catering sowie im LEH  in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. 


Ausbildung:

Betrieblicher Gesundheitsmanager

Brandschuzbauftragter und -manager

Compliance Officer Operativ

Fachkraft für Arbeitssicherheit

Zertifizierter Fachplaner für Brandschutz

Fleischermeister

REFA Techniker

IHK geprüfter Schädlingsbekämpfer


BDSH-zertifizierter Sachverständiger für Lebensmittelsicherheit - Arbeitssicherheit - vorbeugenden Brandschutz - CE Konformität


IRCA Lead Auditor - ISO EN DIN 22000,

9001, 14001, 50001, 27001, BS OHSAS 18001

Risikomanager nach ISO 31000 + ONR 49000


Qualifikationen:

Studium Fachkunde Lebensmitteltechnologie

HACCP Teamleiter / Beauftragter - IFS FOOD

Lebensmittelsicherheits Teamleiter,


Sachkunde und Fachkunde Ausbildungen:

  Elektrofachkraft f.f. Tätigkeiten - BGV A3 „Elektrische Betriebsmittel und Anlagen“

  geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder

  Sachkundiger/befähigte Person für Fettabscheider/Leichtflüssigkeitsabscheider

  Sachkundiger/befähigte Person für Lebensmittel-Transportbehälter DIN 10502 - TRBS 1203

  Sachkundiger/ befähigte Person Löschwasseranlagen/Hydranten/Steigleitungen - TRBS 1203

  Sachkundiger/ befähigte Person tragbare /fahrbare Feuerlöscher - TRBS 1203

  Sachkundiger/ befähigte Person RWA - TRBS 1203

  Sachkundiger/ befähigte Person Brandschutztore, -türen und Feststellanlagen - TRBS 1203

Referenzen - Einsatz auszugsweise vom Geschäftsführer und unserem Kompetenzteam

Deutschland:

Kaufland Gruppe, Vion Gruppe, Südfleisch GmbH, HHS AG, Gausepohl Gruppe,

Westfleisch Gruppe, Tönnies Fleisch, Kottmayr Fleisch- & Wurstwaren GmbH & Co.KG, Feneberg Lebensmittel Gruppe, Giuline Chemie - Lebensmittel, Premium Fleisch AG, Oldenburger Fleischwarengruppe, Ludwigsluster Fleisch- Wurtsspezialitäten Ludwigslust KG, Dörken Krefelder-Fleisch-Union GmbH, Großschlächterei Matthias Issing,

Simon Fleisch GmbH, Metzgerei Werz GmbH, Feinkostfleischerei Hidding GmbH & Co. KG, Müritzer Fleisch- und Wurstwaren GmbH, Badische Backstube, Hotel Amba,

Hotel Ludinmühle, Flair Hotel Deutsches Haus, Altmark Hotel, Restaurant Klosterhof, Restaurant Hofmaier & Hofmaier, Kruschina Gruppe

 

Europa:

Tauernfleisch Vertriebs GmbH - Austria, Ekro - Niederlanden, KSA - Niederlanden, T. Boer & zn - Niederlanden

 

International:

Reed Deer - Kanada, St. Petersburg - Russland, Istanbul - Türkei, Almaty - Kasachstan, Windhoek - Namibia

 

 

 

Mitgliedschaften - Versicherung

 

VBG Hamburg - Mitgliedsnummer: 14/2019/6993


IHK Stade - Mitgliedsnummer: 174-542544

 

Bundesverband Deutscher Sachverständiger des Handwerks e.V.

 

ALL-Risk Vermögenshaftpflicht für Unternehmens- und Personalberater sowie Auditor, Compliance Officer Operativ, Sachverständiger: Arbeitssicherheit - vorbeugender Brandschutz - Lebensmittelsicherheit, Fachplaner Brandschutz, Brandschutzbeauftragter, Fachkraft für Arbeitssicherheit

1 Mio. Euro pauschal Vermögenschäden  max. 2 mal im Jahr   

HISCOX , 80636 München - Vers.-Nr.: HV.DSC 6600806

 

ALL-Risk Betriebshaftpflicht für Unternehmens- und Personalberater sowie Auditor, Compliance Officer Operativ, Sachverständiger: Arbeitssicherheit - vorbeugender Brandschutz - Lebensmittelsicherheit, Fachplaner Brandschutz, Brandschutzbeauftragter, Fachkraft für Arbeitssicherheit

5 Mio. Euro pauschal Personen- und Sachschäden  max. 2 mal im Jahr 

50.000 Euro für Vermögensschäden im Jahr

HISCOX , 80636 München - Vers.-Nr.: HV.DSC 6600806

 

Deurag Kompakt-Rechtsschutz für Unternehmer und freie Berufe - M-Aktiv

Deurag Deutsche Rechtsschutz Versicherung AG, 65189 Wiesbaden - Vers.-Nr.: 2343063

 

Kontakt

 FL ACOS UG (haftungsbeschränkt)

 Knorrenkamp 18

 27711 Osterholz-Scharmbeck

 

 Telefon 04791-8971190

 

Forschung - Innovation

Förderperiode 2014 - 2020

Deutschland soll Innovationsweltmeister werden, das ist das Ziel der Bundesregierung

 

Die Bundesregierung will Deutschland mit einer milliardenschweren Förderung zum führenden Land bei neuen Produkten und Dienstleistungen machen.

 

In 2014 unterstützt der Bund dazu konkrete Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern, Unternehmen und anderen Organisationen mit    11 Milliarden Euro. Ähnliche Größenordnungen sind jeweils für die kommenden Jahre geplant.

Dazu kommen noch vom schwarz-gelbem Koalitionsvertrag vorgesehenen 3 Milliarden Euro.


Fördergelder beantragen könne jeder mit Vorhaben in Bereichen, die die Regierung als zentral für die Zukunft ansieht, wie folgt:

 

  • digitale Wirtschaft und Gesellschaft
  • nachhaltiges Wirtschaften und Energie
  • gesundes Leben
  • intelligente Mobilität
  • zivile Sicherheit
  • innovative Arbeitswelt


Als Fördermittel Consultant unterstützen wir Sie bei Ihrem innovativen Projekt und der Beantragung von Fördermittel gegenüber den zuständigen Förderstellen.

Fördermittel - Energie

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Zum 01.01.2014 wird diese Förderung ausgeweitet. Es hat sich gezeigt, dass bei der Beleuchtung noch erhebliche Effizienzpotenziale bestehen. Deswegen wird mit der neu gefassten Förderrichtlinie erstmals für ein Jahr befristet die Möglichkeit geschaffen, Investitionen in die Umrüstung von Beleuchtungs-systemen auf stromsparende LED-Technik als Einzelmaßnahme zu fördern.


Um auch bei kleineren Unternehmen den Investitionsanreiz zu erhöhen, wird durch die neu gefasste Förderrichtlinie die Mindest-Investitionssumme auf 2.000 Euro verringert. Bislang mussten Unternehmen mindestens 30.000 Euro ausgeben und eine weitere Querschnittstechnologie umrüsten, um einen Förderantrag im Zusammen- hang mit der Beleuchtung beim BAFA stellen zu können.


Gefördert werden investive Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz, zum Einen werden der Ersatz von einzelnen Anlagen bzw. Aggregaten durch hocheffiziente Anlagen oder Aggregate mit einem Netto-Investitionsvolumen von 2.000 Euro bis zu maximal 30.000 Euro je Antragsteller gefördert. Förderfähige Einzelmaßnahmen umfassen die Querschnittstechnologien


  • ​Elektrische Motoren und Antriebe
  • ​Pumpen
  • Ventilatoren sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in raumlufttechnischen Anlagen
  • Drucklufterzeuger sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in Drucklufterzeugern
  • Umrüstung von Beleuchtungsanlagen auf LED-Technik (begrenzt bis 31.12.2014)


"Der Präsident des BAFA, Dr. Arnold Wallraff, fordert die Unternehmen auf, mit der Beantragung der Fördermittel nicht zu lange zu warten. Schließlich sind die Neuregelungen zunächst auf ein Jahr befristet. "Mit einer Erneuerung des Beleuchtungs-systems sind enorme Energieeinsparungen von bis zu 70 Prozent zu erzielen.

Da die Förderung der Investition in LED-Technik zeitlich auf das Jahr 2014 begrenzt ist, gilt die klare Aufforderung an die Wirtschaft, jetzt in energie-effiziente Beleuchtungssysteme zu investieren."

Produkte aus Getreide, Milch, Fleisch, Fisch, Obst,  Früchte, Gemüse, Öle, Gewürze und weitere..............

Verbraucherwünsche

laut Umfragen

  • Qualität, Frische, Bioprodukte
  • Produktvielfalt und Sortiment
  • Nachhaltigkeit-Umeltbewusst-Regional
  • Tierschutz - artgerechte Haltung
  • Lebensmittelsicherheit - Rückverfolgung
  • ohne Zusatzstoffe und GVO
  • Mitarbeiter/Lieferanten fair behandeln
  • Verpackungen reduzieren
  • Angaben aller Inhaltsstoffe/Herkunft
  • Allergenkennzeichnung - Information

Lebensmittel  Überwachung

  • Durschnittlich jeder 4. Betrieb mit

          Mängeln

  • hiervon jeder 2. Betrieb bauliche Mängel, Personalhygeine, Schädlingsbekämpfung
  • Nachholbedarf bei Hygienebewusst-     sein und notwendigen HACCP Konzept
  • Verbrauchertäuschung bei Dönerfleisch  entspricht nicht der Rezeptur/Deklaration
  • fehlende Schulungen/Unterweisungen
  • und weitere ........